WIE SIE HELFEN KÖNNEN

Auf finanzielle Art und Weise:
Der Erfolg unserer Arbeit ist nur mit der Unterstützung vieler Einzelpersonen, Gruppen oder Firmen möglich. Private Spenden erreichen uns in Form von Spendensammlungen anlässlich Geburtstage oder Jubiläen, spontanen Einzelspenden "aus dem Gefühl heraus", testamentarische Verfügungen u.s.w. Wenn auch Sie dazu beitragen möchten, die Lebensqualität von Kindern - und- oder Erwachsenen mit Diabetes zu verbessern:

WARTEN SIE NICHT AB -SPENDEN SIE

Spendenkonto
BLZ 540 502 20 (Kreissparkasse Kaiserslautern)
Kto. 3806


Auf ideelle Art und Weise:
Um in der Öffentlichkeit Gehör zu finden braucht es die größtmögliche Hilfe. Vielleicht kennen Sie Menschen oder Firmen, die sich für das Thema Diabetes interessieren, sich über Informationen unserer Stiftung freuen und diese möglicherweise auch unterstützen. Dann benachrichtigen Sie uns bitte und wir senden unsere Materialien an die von Ihnen angegebene Stelle.

Eine Person des öffentlichen Lebens weckt in der Regel eher das Interesse der Mitbürger, die weder selbst an Diabetes mellitus erkrankt sind, noch in ihrer engeren Umgebung damit zu tun haben. Sollten Sie eine Person kennen, die dazu bereit ist, in der Öffentlichkeit "hinter der Stiftung zu stehen" und das Thema Diabetes zu enttabuisieren, bedanken wir uns für Ihren Vorschlag oder eine erste Kontaktaufnahme.

"Wer nicht denn tiefen Sinn des Lebens im Herzen sucht, der sucht vergebens, kein Geist und wär er noch so reich, kommt einem edlen Herzen gleich."   (Friedrich von Bodenstedt (1819-1892))